TYPO3 Integration & Development

Als "Certified TYPO3 Integrator" garantiere ich eine fachgerechte Umsetzung Ihrer Website mit TYPO3 und eine optimale Benutzbarkeit.

 

TYPO3 muss nicht kompliziert sein. Das TYPO3 Backend lässt sich benutzerfreundlich gestalten. Eigene Redakteurszugänge reduzieren die Komplexität. Das Rechtemanagement von TYPO3 sorgt für Sicherheit. Mit sachkundiger Integration bleibt das System zukunftskompatibel für neue Anforderungen.

Als TYPO3 Integrator setze ich Ihren Online Auftritt nach den Regeln der Kunst um. Darüber hinaus kümmere mich auch gerne um die weitere Pflege Ihrer Website, führe Schulung durch und leiste einen kompetenten Support.

Usability

Bei meinen TYPO3 Projekten lege ich einen besonderen Fokus auf die Benutzbarkeit. Das bedeutet einerseits eine barrierefreie Umsetzung des Frontends. Andererseits konfiguriere ich das TYPO3 Backend so, dass auch unbedarfte Redakteure nach kurzer Einweisung komfortabel Inhalte pflegen können.

Templating

Templates (englisch für Schablone) sind Vorlagen, die mit Inhalt gefüllt werden können. Bei Websites bestehen die Templates aus statischem HTML mit bestimmten Platzhaltern. Programmgesteuert können diese Platzhalter dynamisch mit Inhalten wie zum Beispiel Überschriften, Artikeltexte und Bilder gefüllt werden. Mit Templating wird die Anbindung der CMS-Daten an die Website bezeichnet, wobei bei TYPO3 gleich mehrere verschiedene Möglichkeiten des Templatings zur Auswahl stehen. 

Beim Templating setze ich gerne auf die moderne Fluid-Template-Engine. Je nach Anforderungen und Rahmenbedingungen können jedoch auch die bewährten, klassischen Lösungen mit den sog. "Subparts" und "Marker" in Verbindung mit der Autoparser-Extension vorteilhaft sein.

TemplaVoilà!

TemplaVoilà! ist - oder besser gesagt war - eine populäre Template Engine für TYPO3. Mit TemplaVoilà! (TV) können sehr zügig anspruchsvolle Layouts umgesetzt werden und wurde daher noch vor wenigen Jahren von einem Großteil der TYPO3 Agenturen als Standard Templating Engine verwendet.

Ein Nachteil von TV ist die Datenhaltung in Form von XML-Strukturen (Flexforms) innerhalb eines Datenbankfeldes. Dies bedeutet eine Vermischung von Content und Konfiguration: der Content ist über SQL nicht mehr ohne weiteres selektierbar. Auch war das resultierende Backend gerade bei größeren TYPO3 Projekten häufig eher unübersichtlich.

Die Entwicklung von TYPO3 CMS 7 schreitet voran. Die Modernisierung des Codes führt zu Inkompatibilität mit TemplaVoilà!. Der Entwicklungsaufwand TemplaVoilà! an TYPO3 7 anzupassen ist hoch und es es ist zum jetzigen Zeitpunkt sehr unwahrscheinlich, ob eine Weiterentwicklung erfolgt:

"However, TemplaVoilà is a dinosaur in this TYPO3 world and although it was very reliable for years, it's time to move on. Personally, I really hope that there is simply no need to use TemplaVoilà any more in TYPO3 7 because there is an even better solution maintained by the core developers.
(...)
Wouter and me will stop the maintenance of TemplaVoilà. This does not mean there will be total stagnation but we will only take care of show stoppers that are easy to solve and regressions, brought in by ourselves. Any attempt to put TemplaVoilà on a new code base is stopped." (siehe Alexander Schnitzer in "The future of TemplaVoilà").

Obwohl auch ich für kleinere Projekte - und auch für diese Website - TemplaVoilà! eingesetzt habe, empfehle ich daher für meine neuen Projekte die oben erwähnten modernen Lösungen mit Fluid.

TYPO3 Development mit Extbase & Fluid

Zu Beginn meiner TYPO3 Karriere habe ich möglichst viel der Anforderungen durch die mir vertraute PHP-Programmierung unter Verwendung der piBase realisiert. Heute gelingt es mir hingegen die meisten Anforderungen mit den Core-Features, Typoscript und einer bewußten Auswahl bewährter Extensions zu erfüllen. Mit den Dynamic Content Elements (DCE) steht in Verbindung mit den Backendlayouts eine hervorragende Alternative zu den ehemals weitverbreiteten Flexiblen Content Elementen (FCE) von TemplaVoila! zur Verfügung. Reichen die Core-Features dennoch mal nicht aus, oder wollen wir wiederverwendbare Extensions erstellen, kommen Extbase und Fluid zum Einsatz. 

Migration von TYPO3 4.5 nach 6.2 LTS oder Relaunch?

Aus Gründen der Sicherheit ist ein Upgrade von nicht mehr unterstützten TYPO3 Versionen auf die aktuelle  Version 6.2 LTS dringend angeraten. Der Migrations-Aufwand wird durch das Alter der jeweiligen TYPO3-Version und insbesondere auch durch die eingesetzten TYPO3-Erweiterungen (Extensions) bestimmt. Nicht alle Extensions wurden für TYPO3 6.2 weiterentwickelt. Zusätzlicher Aufwand fällt durch die Suche nach geeigneten Alternativen oder gar durch eine Neuprogrammierung an.

Andererseits können neue Anforderungen und das geänderte Nutzerverhalten mit in die Jahre gekommenen Websites nicht immer optimal bedient werden. Insbesondere wenn die Website noch nicht für mobile Geräte optimiert ist, kann ein kompletter Relaunch im Responsive Webdesign die bessere Wahl sein. Ich berate Sie gerne.

  • HTML 5 logo
  • CSS 3 logo
  • jQuery Mobile logo
  • PHP & MySQL logo
  • TYPO3 logo
  • Logo TYPO3 Certified Integrator